Aids-Beratung

Schülerberatung über HIV und andere sexuell übertragbare Infektionen

Schülerinterview über HIV-Beratung

"Ich dachte vorher, dass ich mich übers Tätowieren mit HIV anstecken könnte, aber Frau
Brackmann klärte mich auf" sagte der Trockenbau-Schüler Justus Schulte nachdem er an ihrer HIV Präventionsveranstaltung am Hans-Schwier-Berufskolleg teilgenommen hatte.

Seit November 2011 führt Frau Yvonne Brackmann vom Referat Gesundheit der Stadt Gelsenkirchen regelmäßig im Religionsunterricht diese Aufklärungsveranstaltung durch. Diese Veranstaltungen tragen dazu bei, die Hemmschwelle im Gespräch über die eigene Sexualität zu senken, ein Bewusstsein und eine Eigenverantwortung zu entwickeln, wenn es um die Prävention HIV und sexuell übertragbaren Krankheiten geht und sich Hilfe zu holen, wenn Bedenken aufkommen.

Darüber hinaus schafft es Frau Brackmann mit den Teilnehmenden in vertrauensvoller Atmosphäre Ängste und Vorurteile abzubauen und Solidarität mit Betroffenen zu entwickeln.

Aids_Beratung1
Frau Brackmann und Sozialarbeiterin Frau Schwabe im Gespräch mit Fassadenmonteuren

Struktur:

Leiterin:

Frau Brackmann, Referat Gesundheit der Stadt Gelsenkirchen

Teilnehmer:

Klassen verschiedenster Berufe

Zeitraum:

seit Herbst 2011, mittwochs über jeweils 2 Religionsstunden

Organisation:     

Schulsozialarbeiterin Frau Christine Schwabe

Leitfach:

Religion

Ablauf:

Das Angebot des Referates Gesundheit der Stadt Gelsenkirchen nehmen die Schülerinnen und Schüler des Hans-Schwier-Berufskollegs seit Herbst 2011 wahr.
Frau Yvonne Brackmann erreicht die Schüler sehr gut durch ihre sachliche Information über die Infektionsgefährdungen durch HIV und andere sexuelle übertragbare Krankheiten.
In einer solchen vertrauensvollen Situation äußern die Schüler ihre Fragen und reflektieren
ihr eigenes Verhalten.

 

Aids-Beratung2

 

.