Bildungsgänge

 

Aktionen im Bildungsgang

Stuckateur/in

Ein "alter" Beruf, der heute wieder topaktuell ist. Der Stuckateur ist Bau- und Kunsthandwerker zugleich. Seine Arbeit beginnt, wenn der Rohbau steht.

Er gibt Räumen ein künstlerisches, exklusives Aussehen (Innenstuck, Innenputz, Trockenausbau), dem Haus eine individuelle Fassadennote (Außenputz, Außenstuck) und er hat mit Modellen jeglicher Form aus Gips zu tun.

Im Einzelnen ist der Stuckateur zuständig für:

  •     den Innen- und Außenputz in vielen verschiedenen Putztechniken
  •     die dekorative Gestaltung von Räumen und Fassaden
  •     die Stuckarbeiten in Form von Profilen, Gesimsen, Rosetten, Säulen,
        sowie jegliche Modellierarbeiten in Gips
  •     die Restauration und Denkmalpflege in und an alten Wohngebäuden,
        Schlössern und Kirchen
  •     die Herstellung von Raumtrennwänden, Vorsatzschalen und
        abgehängten Decken im Bereich des trockenen Innenausbaus bzw.
        Akustikbaus
  •     die Herstellung von Estrichen aller Arten
  •     die mit diesen Arbeiten in Zusammenhang stehenden Maßnahmen
        hinsichtlich Wärme-, Schall-, Brand- und Feuchtigkeitsschutz

 

Auszubildender des Stuckateur-Handwerks bei
der Anfertigung eines Gipsmodells

 Ausbildung

Für diesen Ausbildungsberuf ist gesetzlich keine bestimmte Schulbildung Voraussetzung. Wichtig sind technisches Verständnis sowie handwerkliches und künstlerisches Geschick, aber auch Sinn für frühere und moderne Bautechniken sowie für Formen und Farben.
Die Ausbildung dauert drei Jahre ( im Wechsel: Ausbildungsbetrieb / überbetriebliches Ausbildungszentrum / Berufsschule ) und ist gemäß der Stufenausbildung der Bauwirtschaft in 2 Stufen gegliedert:

  1. Stufe 1 dauert zwei Jahre und dient der beruflichen Grundbildung sowie der beruflichen Fachbildung. Abschluss: Ausbaufacharbeiter oder Zwischenprüfung
  2. Stufe 2 dauert ein Jahr und dient der besonderen beruflichen Fachbildung sowie der Spezialisierung als Stuckateur. Abschluss: Stuckateur-Geselle.


Berufsperspektive

Je nach allgemein bildendem Schulabschluss kann sich der Stuckateur-Geselle weiterqualifizieren zum Vorarbeiter, Polier, Techniker, Meister, Restaurator, Betriebsleiter, Bauunternehmer, Architekt oder Diplom-Ingenieur.

 

 

aaa 

 

.