Geschichte

Im Jahre 1980 gründete das Land Nordrhein-Westfalen zunächst die Berufsschule für Landesfachklassen in Gelsenkirchen.
Sie schult Auszubildende in einer großen Anzahl von Berufen, nicht nur für die nähere Umgebung sondern auch für das ganze Land und bundesweit.
Zur Zeit besuchen ungefähr 1800 Auszubildende das Hans-Schwier-Berufskolleg der Stadt Gelsenkirchen.

In einem weiteren Schritt wurde das Hans-Schwier-Berufskolleg der Stadt Gelsenkirchen vom Land Nordrhein-Westfalen um die Fachschule für Technik erweitert.
Aufgabe der Fachschule für Technik ist es, den Bedarf an Technikern aufgrund des gestiegenen Umweltbewusstseins zu decken.
Das Hans-Schwier-Berufskolleg der Stadt Gelsenkirchen bietet eine Reihe von Fachrichtungen des Staatlich geprüften Technikers, die in der Industrie Einsatz finden.

.