Skulptur

Die Skulptur des Hans-Schwier-Berufskollegs:

Die Stele symbolisiert die Partnerschaft im Dualen Ausbildungssystem und ist
daher heute das Logo des Berufskollegs.

Bei der Skulptur Walter Hellenthals auf dem Gelände des Hans-Schwier-Berufskollegs in Gelsenkirchen-Buer handelt es sich um ein etwa 160 x 90 x 820 cm großes Objekt.

Zwei nebeneinander angeordnete, in ihrem Grundriss quadratische Pfeiler tragen oben in v-förmigem Einschnitt einen Quader. Von den Pfeilern ist einer aus Naturstein, der andere aus Corten-Stahl, aus dem auch der Quader besteht. Zwischen den Pfeilern befindet sich ein 12 cm breiter Spalt, der Quader hält zu den Pfeilern einen Abstand von 6 cm.

In ihrem symmetrischen Zueinander zeigen beide Pfeiler drei Teile im Aufbau, durch Ansetzungen von Fasen sind sie optisch deutlich voneinander getrennt. Zwei Stücke dieser Anordnung stehen dabei immer im Verhältnis des Goldenen Schnitts aufeinander. Dabei nimmt die Höhe der Stücke nach oben sichtbar ab.

Der Steinpfeiler ist an zwei Seiten naturbelassen, der Rest wurde handwerklich und maschinell bearbeitet. Die Oberflächen zeigen Spuren der Säge und des Spitzeisens.


.